Dienstag, 1. September 2015

REZEPT - Mangold Pesto mit Parmesan

Hallo ihr Lieben,
lecker lecker lecker lecker... das denke ich wenn ich an Nudeln mit Pesto denke und was liegt da nahe das ich dann auch gleich mal eines versuchen möchte :)
Ich habe mich dabei für die leckere Variante mit Dingen aus meinem -Garten entschieden. Ok Pinienkerne und Parmesan musste ich kaufen aber gut.. :)

Ich kann es nur sehr empfehlen!! Gesehen auf www.feinkostpunks.de und ein wenig abgewandelt!


Zutaten für 3 Gläser je 200 ml:
300 g Mangoldblätter (ohne Stiele gewogen)
2 Knoblauchzehen
100 g Parmesan
6 EL Pinienkerne
100 ml Olivenöl
Saft und geriebene Schale einer Zitrone
2 Zweige Rosmarin
Salz & Pfeffer


Zunächst werden die abgezupften Mangoldblätter in kochendem Wasser 2 Minuten lang blanchiert. Blätter herausnehmen und abtropfen lassen. Dann die Blätter ausdrücken bis kein Wasser mehr austritt. Die Rosmarinnadeln abzupfen und klein hacken. Den Knoblauch schälen und hacken oder pressen, den Parmesan in kleine stücke schneiden oder reiben. (wird ja eh alles zerschreddert :) ) Die Pinienkerne in einer Pfanne anrösten. Die Zitronenschale dann abreiben und den Saft auspressen. Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben mit dem Pürierstab zu einer cremigen Masse verarbeiten. In die sterilen Gläser füllen, dabei etwa 1 cm Rand oben freilassen. Dieser wird mit Ölivenöl aufgefüllt um Luftkontakt zum Pesto zu verhindern. 
Angeblich hällt das Pesto geschlossen ohne Luftkontakt mehrere Monate.. Bei uns wurde es nie so alt. Einfrieren soll auch ein guter Tipp sein in kleinen Portionen. Das werde ich testen! 
Was haltet ihr davon?! Probiert es doch mal!?
Lieben Gruß 
Mona






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen